Samstag, 20. Dezember 2014

Zum Bruedertöbeli oberhalb Bütschwil

Diese Wanderung haben wir am 19. Dezember 2014 gemacht.

Mit der SBB fahren wir nach Bütschwil.

Hier treffen wir ein paar Wanderkollegen,
es geht erst mal ganz runter ins Tal, wo die Thur durchfliesst

der Drahtsteg führt uns über die Thur

Infotafel beim Drahtsteg

auf der anderen Seite gehts wieder aufwärts

ein dekorativer Eingang zum Bruedertöbeli empfängt uns

erst kommen wir aber noch zu einer kleinen Kapelle

in der Kapelle

weiter gehts zum Töbeli, links oder rechts?

wir entscheiden uns für rechts, eine teils recht steile Holztreppe führt aufwärts

und schon kommt das Bruedertöbeli in Sicht

unter einem kleinen Wasserfall durch

es reicht für Normalwüchsige grad so knapp in der Höhe

da scheint im Sommer manchmal einiges mehr los zu sein

schön, dass solche Naturschönheiten gepflegt werden

später geht es weiter auf steilen Treppen hoch

dies ist kein Holzstapel, sondern eine gut getarnte Holzhütte

öfters säumen interessante Infotafeln unseren Weg

hier in Äwil machen wir Pause

schöne Aussicht vom Restaurant aus

nachher gehts weiter Richtung Freudenberg

eine weitere Infotafel vor einem gefälligen Haus

auf abwechslungreichem Weg gehts weiter aufwärts

Freudenberg ist erreicht

wir erklimmen noch eine kleine Anhöhe

und dürfen hier eine super Aussicht geniessen

Blick runter auf einen Teil von Oberhelfenschwil

vom Säntis bis zu den Churfirsten reicht unser Blick

verlassener Spielplatz beim heute geschlossenen Restaurant zur frohen Aussicht

langsam gehts nun wieder abwärts, hier ein Blick auf Dietfurt

mal ein schöner Wiesenpfad,

dann einem Waldrand entlang

bei der Drahtbrücke schliesst sich unser (Wander)kreis

ein gemischter Blick zurück zu einem extrem abgeholzten Abschnitt,
dann ist bald der Bahnhof Bütschwil wieder erreicht.

Wir waren heute etwa 4 Stunden unterwegs,
etwa 450 Höhenmeter rauf und runter.


Kommentare:

  1. Da haben ich euch gerne begleitet und im Berghof in Äwil eine Erinnerungs Pause mit euch gemacht - da oben war ich im September und habe wundebar geschnaust (Käschnöpflipfanne).
    Nasenstups von Ayka

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir hatten auch ein, übrigens sehr gutes Käsemenue im Berghof, es ist ja eine Käserei. Schön, dass ihr Äwil kennt. Bis zum heutigen Tag wusste ich nicht mal, dass es eine Ortschaft mit diesem Namen gibt ;-)
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen
  2. Der alte Mann freut sich, mal wieder an einer besonderen Wanderung teilhaben zu dürfen - mit den Füssen in der Stube :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, die Stufen sind in der Stube nicht so steil ;-)
      Bei Nässe könnten die Stufen vermutlich noch recht rutschig sein, also kinderwagentauglich ist der Weg definitiv nicht ;-)
      Gruess vom Werner

      Löschen
  3. Hallo Werner
    Eine sehr schöne Frühlingstour hast du da gemacht. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Frühlingstour! Du bist gut. Zwei Tage vor dem kürzesten Tag vom Jahr.
      Nun ja, mit dem Wetter dürfen wir trotzdem zufrieden sein.
      Gruess vom Werner und Timi

      Löschen