Dienstag, 5. August 2014

Unterbäch, der Habersuon entlang nach Eischoll

Diese Wanderung haben wir am 5. August 2014 gemacht.

Zuerst machen wir noch einen Abstecher mit der Bahn nach Sierre,
jeden Dienstag ist da Markt von 8-14 Uhr.

Dann gehts von Raron aus mit der Luftseilbahn nach Unterbäch (GA gültig)

oben angekommen, löscht Timi gleich mal seinen Durst

wir nehmen den Weg Richtung Breitmatte

zu den Berner Alpen hin hat es noch viele Wolken

wir aber dürfen auf sonnigem Pfad wandern

im Wald treffen wir auf den Milibach

und überqueren ihn

schon bald kommen wir auf der Breitmatte an

ein Stück weit folgen wir noch der alten Eischlersuon,
kehren dann aber wieder zur Breitmatte zurück

ein Stück weit gehts nun wieder dem Milibach entlang

dann kommen wir auf wunderschönem Weg

an Infotafeln zur Habersuon vorbei

wir erreichen die Habersuon

für den Suonenfan Timi genau das Richtige

der Boden ist schön mit Steinen ausgekleidet

hier verlassen wir die Habersuon,

und gehen runter nach Eischoll

wir kommen ins Dorf

Eischoll

Blick runter auf Raron

Sorry, Bidi! ES will sich einfach nicht ganz zeigen!

Wir fahren mit der Seilbahn wieder nach Raron zurück.

Heute sind wir gut zwei Stunden gewandert,
etwa 200 Höhenmeter rauf und runter.


Kommentare:

  1. Eine wunderschöne Wanderung, in einem Gebiet das ich natürlich bestens kenne, habt ihr da gemacht. Wenn du dein Bild Richtung Raron ansiehst, siehst du verschiedene Vegetationsgürtel von Suonen am Gegenhang.
    Vo wägem Bietschi...mach der kei Gedanke...habe es ja von hier oben schon dutzendemal gesehen.

    Liebi Grüess euch beide.
    Bidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich hab öfters an Dich gedacht da oben, und an die Lichtblumen ;-)
      Diesen Vegetationsgürteln entlang sind wir ja auch schon das eine oder andere Mal gewandert.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Super was ihr zwei wieder gemacht habt. Die Seilbahn nach Eischoll ist recht abenteuerlich, habe ich noch so in Erinnerung. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Beide Seilbahnen sind eindrücklich. Auch vom Kapellenweg aus sind die Masten ein echter Blickfang!
      Gruess vom Werner

      Löschen