Montag, 11. August 2014

Saltinaschlucht

Diese Wanderung haben wir am 10. August 2014 gemacht.

Wir starten in Brig

wir folgen der hier noch kanalisierten Saltina

unter der Napoleonbrücke durch

auf schönem Weg gehts nun weiter der Saltina entlang

ein etwas wilderer Abschnitt

der Weg ist gut ausgeschildert

ein Stück weit folgen wir der Untere Brigeri Suone

dann über die Saltina

die Flusslandschaft wird rauher

hier ist der Weg zu Ende

wir steigen etwas auf, Blick runter zur Brücke

wir sind auf Erkundungstour tiefer in die Schlucht

Blick runter zur Schlucht

da oben ist ein Bauwerk sichtbar

es geht in einen Tunnel.
Leider ist meine Taschenlampe momentan nicht dabei,
die ist jetzt gerade im Schliessfach vom Bahnhof Visp.
Naja, dort ists ja auch dunkel ;-)
Bei späteren Recherchen bin ich auf das gestossen:
der dritte Absatz ist der zielführende!

Wir kehren wieder um und gehen auf dem Kettenweg weiter

der Verlauf vom Kettenweg ist gut sichtbar

eine interessante Sache

Timi schaut gern runter, wie immer bei solchen Passagen

auf dem Kettenweg

Blick zurück auf den interessanten Weg hoch über der Schlucht

auf der anderen Talseite ist auch so ein Weg erkennbar,
er scheint aber an mehreren Stellen unterbrochen zu sein,
ist somit wohl nicht begehbar.
Mir ist auch nirgendwo ein Wegweiser dahin aufgefallen.

Zur Abwechslung gehts mal durch einen Tunnel

dann nochmals etwas rauf nach Wickert, Timi hat so langsam genug Action gehabt

die Wickertkapelle

bald kommt wieder die Napoleonbrücke in Sicht

unsere abwechslungsreiche Rundwanderung neigt sich dem Ende zu

in Brig ist es Zeit für einen kleinen Imbiss.

Wir waren heute etwa 3 Stunden unterwegs,
250 Höhenmeter rauf und runter.


Kommentare:

  1. Schöne Schluchtwanderung...tolle Eindrücke...
    Den ersten, und zugleich letzten Teil eures Weges kenne ich ja auch!

    Gruess. Bidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dein Bericht war auch der Auslöser, dass die Saltinaschlucht in meiner geistigen Möchtegern-Liste gespeichert war. Danke!
      Am Sonntag war da grad eine gute Gelegenheit dazu.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Eindrücklich, dieser Kettenweg. Gruss Jürg

    AntwortenLöschen
  3. Das sieht ja mächtig abenteuerlich aus. Bei trockenem Wetter sicher eine grandiose Wanderung.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bei Trockenheit ist der Weg gut zu machen. Normalerweise ziehe ich dem Timi aber an solchen Orten ein Gstältli an statt dem Halsband. Aber auch das war im Schliessfach in Visp :-(
      Aber Timi bewegt sich eigentlich sehr sicher in solchem Gebiet. Hier siehst du ihn mit dem Gstältli, aber auch immer sicher unterwegs:
      http://www.hikr.org/tour/post70794.html
      Gruess vom Werner

      Löschen
    2. Oh interessante Website, nicht nur wegen den Bildern. Dort warst du offenbar schon aktiv, bevor du ins Blogger-Geschäft eingestiegen bist.

      Löschen
    3. Das ist so. Hikr ist halt eher für Bergtouren gedacht, hier im Blog stelle ich auch einfache Spaziergänge rein. Aber auch diese können manchmal sehr viel Spass machen oder ebenso fantastische Landschaften erleben lassen.

      Löschen