Samstag, 28. Juni 2014

Schloss Sargans und Ruine Gräpplang

Diese Wanderung haben wir am 27. Juni 2014 gemacht.

Wir fahren mit der SBB bis Sargans.

Eine nicht zu knappe Auswahl gibts da beim Bahnhof

wir nehmen den Weg Richtung Schloss,

das wir schon nach ein paar Minuten erreichen

Timi ist wieder mal einiges schneller als ich

Blick auf Sargans und ins Rheintal

Ausstellungsstück im Schloss

noch ein anderes Modell

Blick auf die Altstadt

im Schlossgarten

mächtig thront der Gonzen über Schloss Sargans

wir verlassen das Schloss

nochmals ein Blick zurück

hier verläuft der ausgeschilderte Weinbauweg

der Weg führt den Rebhalden entlang

wir wechseln dann auf den Erzweg

und kommen oberhalb Mels zu einem schönen Bänkli

dann gehts runter nach Mels

eine Tankstelle für Timi

Blick zum Gonzen von Mels aus

Beim Bahnhof nehmen wir den Zug,

und fahren eine Station weiter bis Flums

da halten wir uns Richtung Ruine Gräpplang

wir passieren einen Vitaparcours,
aber Timi kann nicht viel anfangen mit diesen Tafeln

da wird er schon lieber selber kreativ im Wasser

rauf gehts auf den Ruinenhügel

wir kommen bei der Ruine Gräpplang an

im Burghof

Blick zur Ruine

das schauen wir uns näher an

in der Ruine drin

Aussicht zu den Churfirsten

Aussicht nach Flums und ins Seeztal 

die Ruine ist innen mit vielen Treppen und Stegen
ganz toll zugänglich gemacht worden

alte Mauern

was die wohl alles schon erlebt haben!

Information zur Ruine, anklicken zum Vergössern!

Vor vielen Jahren war das eine meiner ersten Wanderungen,
von Flums zur Ruine Gräpplang und zurück.
Das ging damals grad so als Tagestour durch ;-)
In der Zwischenzeit ist meine Kondition aber etwas besser geworden!

Es geht nun runter zum Restaurant

noch ein Blick in den Burghof

dann sehen wir die Ruine während einem feinen Käfeli
vom Restaurant Gräpplang aus

an einem schönen Schnitzwerk vorbei verlassen wir den Burghügel wieder

Timi zieht es natürlich sofort ans Wasser

wir folgen nun eine Weile lang der Seez

vor Walenstadt kommt der Raischiben ins Blickfeld,
da kommen doch gleich Erinnerungen hoch

nochmals ein Blick zurück zur Ruine Gräpplang

der Bahnhof Walenstadt kommt in Sicht

wir fahren dann bis Mühlehorn, besuchen da noch Bekannte,
und fahren später wieder nach Hause.

Heute waren wir etwa 3 Stunden unterwegs,
etwa 250 Höhenmeter rauf und runter.



Kommentare:

  1. Sagenhaft, wohin dich dein Hund überall hinführt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, ich bin sehr zufrieden mit ihm :-)

      Löschen
    2. Hallo Werner, diese Ruine kannte ich bis anhin nicht. Deine Fotowanderungen sind einfach immer ein Genuss zum anschauen - und Timi ist ja schon lange ein Fotostar. Gruss Jürg

      Löschen
    3. Freut mich sehr, dass dir meine Bilder gefallen und dass du es dem Timi nachsiehst, dass er nicht immer in die Kamera schaut. Da gibts meistens viel interessantere Sachen in der Umgebung!
      Die Ruine siehst du gut vom Zug aus von Sargans nach Zürich. Kurz nach Flums ist sie links oben. Damals bei meinem ersten Besuch vor vielen Jahren hab ich sie aus dem Zug erblickt und danach von Flums aus gesucht und gefunden.
      Gruess vom Werner

      Löschen
  2. Tolle Fotos von lauter unbekannten Wegen für mich. Wo hast du nur all diese Ideen her? Wäre ich gesünder, würde ich sicher mal eine Ferienwoche dort in der Gegend verbringen...schon wegen den 7 Churfirsten, die ich seit 50 Jahren auswendig kann.

    Liebi Grüess. Bidi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Idee zum ersten Teil der Wanderung habe ich von hier:
      http://www.thurgauerzeitung.ch/lebensart/reisen-freizeit/wanderparadies/art122378,3857996
      Meine Version ist ein wenig abgeändert, und dann hab ich noch ab Flums verlängert.
      Ja, die 7 Churfirsten mit schöner Fortsetzung auf beiden Seiten. Ich mag diese Bergkette sehr. Der Ostschweizer Ersatz für die höchsten Berner ;-)
      Ein gemeinsames Käfeli in der Strahlegg wirds hoffentlich doch irgendwann noch mal geben!
      Liebi Grüess vom Werner

      Löschen