Samstag, 8. März 2014

Turm auf dem Hofberg in Wil

Diese Wanderung haben wir am 8. März 2014 gemacht.

Mit der SBB bis zum Bahnhof Wil SG.
Wir laufen über die Schwanenkreuzung,
dann durch die Fussgängerzone von Wil.

Bald erreichen wir den Stadtweier von Wil

sogar ein schwarzer Schwan wohnt hier

wir umrunden den Wiler Stadtweier

dann folgen wir dem Krebsbach,
ich suche vergebens nach einem Wegweiser zum Wiler Turm.
Ich frage eine Passantin nach dem Weg.
Sie kennt die Umgebung hier gut und beschreibt mir den Weg,
wir sollen uns an die braunen Wegweiser 'Rundweg' halten.

es geht erst mal aufwärts

zwischendurch mal auf einem Trampelpfad

weiter oben erspähe ich den ersten 'richtigen' Wegweiser

wir machen noch einen kleinen Abstecher auf die Kaiserhöhe

ein schöner Aussichtspunkt mit Pausenbänkli

weiter oben der nächste Punkt mit Bänkli,
hinten ist bereits der Wiler Turm zu sehen

beim Turm

Infotafel

rauf gehts

die Aussicht ist heute etwas bescheiden

aber sonnig und warm ist es, das ist das Wichtigste

erst oben wird mir bewusst,
dass dieser Turm separate Treppen für Auf- und Abstieg hat

eine geniale Konstruktion

beim genauen Hinsehen sind die ineinander verschlungenen
Treppen für Auf- und Absteig gut zu erkennen,
weitere Infos zum Turm findet man

auch unten am Turm sind schöne Aussichten zu geniessen

es geht wieder runter nach Wil

Wasserrad beim Krebsbach

es blüht auch in Wil

anstatt zurück zum Bahnhof von Wil
machen wir noch einen kleinen Zusatzweg
bis nach Bronschhofen, hier einem Rebberg entlang

öfters gehts auch durch Wohngebiete

dann wieder sind wir auf freiem Feld

Bronschhofen

beim Bahnhof Bronschhofen AMP steigen wir wieder in den Zug.

Diese Wanderung hat mit der Turmbesteigung
etwa 2 1/2 Stunden gedauert,
Höhenmeter 250m auf- und abwärts.

Kommentare:

  1. Tolle Wanderung und tolle Bilder Werner. Schade war die Aussicht nicht so gut, aber die Turmkonstruktion ist genial.
    Liebi Grüess, Bidi

    AntwortenLöschen
  2. Wir können ja wieder mal gehen, wenn die Aussicht besser ist. 'Silberhorn' sei Dank weiss ich ja jetzt, wo der Wiler Turm zu finden ist :-)

    AntwortenLöschen