Mittwoch, 30. Oktober 2013

Herbstwanderung am Untersee

Diese Wanderung haben wir am 30. Oktober 2013 gemacht.

Mit dem Postauto fahren wir bis zur Haltestelle Fruthwilen-Oberdorf.

Schönes Wetter empfängt uns, die Sicht ist heute toll

herbstliche Farben

viel Laub bedeckt den Boden

die Äcker sind zur Winterruhe bereit

schöner Weg in der Herbstsonne

wir kommen in den Wald und steigen zum Untersee ab

Ankunft in Berlingen 

am Hafen von Berlingen

Blick auf die deutsche Seite vom See

auf dem schönen Uferweg

Herbst, wohin man auch schaut

mein Lieblingsbaum an der Hafenpromenade von Berlingen

Zeitsprung:  derselbe Baum an Weihnachten 2012!

nochmals ein Blick zurück

wir lassen Berlingen hinter uns

Timi findet den Schatten zum Gähnen langweilig

aber bald kommen wir wieder an die Sonne

zwischen Berlingen und Steckborn

sanfte Wellen im See

Steckborn

im Hafen von Steckborn

Ortskundige werden merken:
das Bild ist gespiegelt,
der Schriftzug STECKBORN ist nur vom See aus korrekt sichtbar!

Strandpromenade von Steckborn

die Sonne steht schon tief

auch hier: goldene Herbstfarben

Blick rauf ins Städtchen Steckborn

auf dem Feldbach-Areal

mit dem Postauto fahren wir wieder über den Seerücken
bis nach Felben-Wellhausen, dann mit dem Zug weiter

die Sonne geht, der Zug kommt!

Wir waren heute knapp 3 Stunden unterwegs,
etwa 100 Höhenmeter abwärts.


Samstag, 19. Oktober 2013

Von Turbenthal über den Schauenberg nach Elgg

Diese Wanderung haben wir am 18. Oktober 2013 gemacht.

Mit der SBB fahren wir bis Turbenthal.

An der Töss beim Bahnhof Turbenthal starten wir

erst sind wir noch im Schatten

einem schönen Bach entlang

auf kurzweiligem Weg

langsam kommen wir an die Sonne

ein kleines Stück auf Hartbelag

eine Erfrischung zwischendurch

Herbststimmung einmal mit Laub

und einmal ohne Laub :-)

gleich sind wir auf dem Schauenberg

Schauenberg

Blick zurück auf den Gratweg

mein Wohnort liegt noch unter dem Nebel (Foto gezoomt)

Aussicht in die Alpen

Aussicht Richtung Norden

die Churfirsten (gezoomt)

Timi hat etwas interessantes gesehen

die Ruine auf dem Schauenberg

wir steigen wieder ab, hier bei Scheunberg

interessierte Zaungäste

da im Wald momentan geholzt wird,
müssen wir einen Ausweichweg nehmen

so erreichen wir ausserplanmässig Hofstetten,
und später auch die Guhwilmühle

dann geht es durchs Fahrenbachtobel weiter


über einige Brücken durchs wilde Tobel

wir erreichen den Weier am unteren Ende vom Tobel

schöne Spiegelungen im ruhigen Weier

Wanderweg mit Pilzen

bald kommt Elgg in Sicht

das Dorf kann auf schönem Weg durchquert werden

Vom Bahnhof Elgg aus fahren wir wieder nach Hause.
Wir waren heute etwa 4 Stunden unterwegs,
350 Höhenmeter aufwärts und 400 abwärts.