Samstag, 2. November 2013

Von Getwing über Brentjong nach Leuk

Diese Wanderung haben wir am 31. Oktober 2013 gemacht.

Mit der SBB fahren wir bis zum Bahnhof Turtmann.

Bei schönstem Wetter steigen wir aus

queren über die Rhonebrücke

und kommen nach Getwing

auf Hartbelag geht es erst mal weiter

entlang von wunderschönen Herbstfarben

bei der ARA Leuk zweigen wir ab

und kommen in den Hang mit den wunderschönen Farben

es geht meist aufwärts

auf wunderschönem Weg

durch eine herrliche Flora

der Weg steigt immer etwas an

etwas näher dran

mal ein Blick zurück

und ein Blick aufwärts

dann wieder dem weiteren Weg entlang

gefällige Schnitzerei am Wegrand

wir sind schon deutlich über dem Rhonetal

es wird langsam felsiger

der Bewuchs nimmt ab

Blick runter ins Rhonetal

es geht noch ziemlich aufwärts

wir kommen zur Hohen Brücke

diese Brücke wurde im 16. Jahrhundert gebaut

unser Weg führt darüber

Blick zurück

weiter auf gefälligem Weg

bis zum Weiler Brunnen

wir kommen an einer trockenen Suone vorbei

Brentjong kommt ins Blickfeld

weiter durch den schönen Herbstwald

hier eine wasserführende Suone

Timi ist hoch erfreut!

Wegweiser

wieder die Suone, vermutlich handelt es sich
um die Hauptwasser / Bruwasser Suon

der weitere Verlauf ist gut sichtbar

Blick aufs Waldbrandgebiet oberhalb Leuk

hier gibts mal eine Picknickpause

Impressionen von Brentjong

nun gehts runter nach Leuk

ein Blick ins Tal

wunderschöne Wege führen uns runter

an Rebbergen vorbei

tolle Herbstfarben

Beim Schloss Leuk gibts wieder eine Pause

Blick frei durch die Schlossmauer

Timi auf der Schlossmauer

gut erhalten und gepflegt

im schattigen Schlosshof

ein goldiger Rebberg grenzt an

Blick zurück zum Schloss Leuk

runter nach Leuk Station mit schönen Aussichten

wir laufen auf einem alten Bahntrassee

goldige Herbststimmung

bald sind wir ganz unten im Tal

nochmals ein Blick auf die Rebberge

bald kommen wir beim Bahnhof Leuk an

rechts hat es weitere Brücken über die Rhone

und links auch

die Schatten werden lang am Bahnhof Leuk

Die früh einbrechende Dämmerung zwingt uns,
schon bald wieder Abschied zu nehmen vom sonnigen Wallis.
Wir kommen wieder!

Wir waren etwa dreieinhalb Stunden reine Wanderzeit unterwegs,
etwa 400 Höhenmeter rauf und runter.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen