Montag, 5. August 2013

5-Weier-Wanderung ab Hauptwil

Diese Wanderung haben wir am 5. August 2013 gemacht.

Mit der Bahn bis zum Bahnhof Hauptwil.
Wir laufen runter zum Dorf,

schon bald sieht man als Blickfang das Schloss

Nachher gehen wir runter zum Hauptwiler Weier

ein grosser Teil des Weiers ist Naturschutzgebiet,
der Wanderweg verläuft etwas oberhalb

über einen kleinen Hügel kommen wir in den Wald

runter gehts zum Gwandweier

gemütlicher Wanderweg entlang dem Schilfgürtel

schöne Spiegelungen im Gwandweier

auf dem Damm zwischen dem Gwandweier und dem Hoorbacher Weier

am Hoorbacher Weier

nochmals ein Blick aus anderer Perspektive

auf sonnigem Weg dem Hoorbacher Weier entlang

Natur pur, mir gefällts super hier

die schmalen Wege sind purer Genuss

immer wieder Wegweiser, damit man sich nicht verläuft

ein kleines Stück eine Fahrstrasse hoch,

den Rüütiweier sehen wir nur durch die Bäume

meist verläuft der Weg durch lichten Wald

verbaut für nässere Tage

wir kommen zum Horber Weier

am Ende des Weiers kommt Wilen-Gottshaus in Sicht

schattiger Wald mit schönem Ausblick

der Weg steigt an, wir sind nun wieder an der Sonne

farbige Kuh in Wilen-Gottshaus

ein Verwendungszweck für alte Wanderschuhe 

auf breitem Weg geht es dann runter zur Tobelmüli

lauschiger Bach in der Tobelmüli

wir wandern weiter nach Leutswil, der Sitter entgegen

Sitter erreicht, ein schöner Uferweg

Sommerstimmung, ich bin glücklich

Timi geniesst ein Bad in der Sitter

Kiesbank in der Sitter

idyllische Flusslandschaft

Timi will gar nicht mehr aus dem Wasser

aber irgendwann gehts doch weiter nach Eberswil

und nach Bischofszell

beim Wasserfall unterhalb vom Sattelbogen

in Bischofszell weiter der Sitter entlang

bis zum Zusammenfluss von Sitter und Thur

nun gehts der Thur entlang, hier die Brücke über den Dorfbach

die Thur führt wenig Wasser heute

die historische Thurbrücke in Bischofszell

Timi ist wieder mal im Wasser

bei Bessies Point gibts die grosse Pause,
wohlverdientes Essen,
Freunde und Kollegen für Timi,
und geselliges Beisammensein

Wir waren heute etwa 3 Stunden unterwegs,
etwa 300 Höhenmeter auf- und abwärts.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen